Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Einführung und Forschungswerkstatt zur Reflexiven Grounded Theory

Oktober 16 - Oktober 17

Aufgrund der Covid-19-Pandemie und der einzuhaltenden Sicherheitsmaßnahmen findet der Workshop online statt.

Workshop-Beschreibung:

In diesem Workshop wird eine Einführung in die methodologischen Grundprinzipien und die Arbeitsweisen eines (selbst-/reflexiven) Grounded-Theory-Forschungsstils gegeben und die besondere Charakteristik des (induktiv bzw. abduktiv und hermeneutisch orientierten) Forschungsprozesses dargestellt. Spezielle Aufmerksamkeit wird der Einführung in die Techniken des Kodierens gewidmet. Dabei werden charakteristische Probleme mit der GTM-Arbeitsweise besprochen: Einstiegsschwierigkeiten, der Umgang mit Präkonzepten sowie Überlegungen zur Modellbildung. Die Rolle des Forschungssubjekts (Person des Forschenden) im gesamten Forschungsprozess wird hervorgehoben und hinsichtlich methodologischer Erkenntnismöglichkeiten thematisiert.

Im Workshop werden folgende Themen besprochen:

  • Epistemologische und methodologische Prinzipien der Reflexiven Grounded Theory
  • Subjektivität der Forschenden, Umgang mit Präkonzepten, Nutzung von Subjektivität als “Erkenntnisfenster”
  • Schritte, Varianten und Hilfsmittel des Kodierens (offenes, axiales, selektives Kodieren)
  • Theoretical Sampling – Kontrastieren
  • Möglichkeiten des Modell-/Theoriebildens
  • Memos und weitere Probleme des Schreibens

An ausgewählten Teilnehmer*innen-Projekten machen wir gemeinsame Transfer-Versuche der Arbeitsweise. Dabei soll der Forschungsstil illustriert und vertieft vorgestellt werden. Bevorzugt werden Fragen aufgeworfen und besprochen, die sich im Zusammenhang mit einem eigenen Forschungsprojekt nach GTM-Modus stellen. Hier können Teilnehmende auch ihre eigenen (Problem-) Erfahrungen und Fragen einbringen.

Zielgruppe:

Der Workshop richtet sich an Interessierte unterschiedlicher sozial/-humanwissenschaftlicher Fachrichtungen. Er ist geeignet für Studierende, die diesen Ansatz kennenlernen möchten, für Forschungs-Novizen, die eigene Abschlussarbeiten vorbereiten bzw. bearbeiten und Promovierende, die bereits Erfahrungen mit diesem Forschungsstil gemacht haben sowie für alle, die sich im Bereich der Grounded-Theory-Methodologie weiterbilden möchten.

Zu beachten:

Der Onlinezugang wird über Zoom realisiert und ist kostenfrei. Die Zugangsinformationen bekommen Sie rechtzeitig vor dem Workshop per E-Mail zugesandt.

Termin:

16.10.2020, 10:00 – 17:30 Uhr

17.10.2020, 10:00 – 17:00 Uhr

Kosten:

210 Euro (Promovierende sowie Erwerbstätige)

150 Euro (Studierende)

Teilnehmendenzahl:

maximal 16 Personen

Bitte beachten Sie, dass bei zu wenigen Anmeldungen der Workshop nicht stattfinden kann. Die endgültige Entscheidung hierüber erfolgt drei Wochen vor dem angekündigten Termin.

Leitung:

Franz Breuer und Rubina Vock

Anmeldung und weitere Informationen:

workshops@institut.qualitative-forschung.de

Veranstalter:

Institut für Qualitative Forschung
in der Internationalen Akademie Berlin gGmbH

Veranstaltungsort:

Online

Stornierungshinweis:

Eine Stornierung ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Bei einem späteren Rücktritt fallen 50% (bis 3 Wochen vor Beginn) bzw. 75% (bis 1 Woche vor Beginn) der Teilnahmegebühren als Stornierungskosten an. Bei späteren Stornierungen besteht keine Erstattungsmöglichkeit.

Mit der Anmeldungen stimmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an den Workshops des Instituts für Qualitative Forschung zu.

Details

Beginn:
Oktober 16
Ende:
Oktober 17
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Institut für Qualitative Forschung in der Internationalen Akademie Berlin gGmbH
Telefon:
+49 (0)30 / 57 70 10 98 - 8
E-Mail:
workshops@institut.qualitative-forschung.de

Veranstaltungsort

Online